female* violent fantasies

von Les Copines

Gewalt gegen FLINTA* ist dauerhaft und vielschichtig. Sie prägt unsere Lebensrealität und unseren Alltag. Tabuisierung und Schuldunterstellungen stützen diese Gewaltverhältnisse ebenso wie die Stigmatisierung als „Opfer“. Während männliche Gewalt toleriert und normalisiert wird, werden weibliche Gewalt- und Rachefantasien unterdrückt und pathologisiert. Doch wir haben gewaltvolle Fantasien. Denn wir sind nicht die harmoniebedürftigen, friedliebenden und kompromissbereiten Wesen, als die wir am liebsten gesehen werden.

Ein junges Mädchen, ihre Freundinnen, eine Fleischerin in ihrer Fleischerei, ein Tunnel, in dem schon immer zwielichtiges vor sich ging, eine verkorkste Familie, die es gut meint – zumindest teilweise. Heranwachsen, Wut, Wehrhaftigkeit, Fakten, Träume und unsere eigenen Geschichten. Spektakel, Live-Musik und szenische Lesung. Entwickelt, inszeniert, vertont, gespielt und beleuchtet von Les Copines (Freundinnen, die gemeinsam kämpfen).

Link zum Trailer: https://vimeo.com/576111160
Link zum Blog: copines.noblogs.org

content warning: thematisiert explizit sexualisierte Gewalt

FLINTA – frauen, lesben, inter, nonbinary, transgender, agender, queer

Zur Reservierung